Brasilien Links

Brasilien unterwegs

zum-linksverzeichnis

An dieser Stelle empfehlen wir Ihnen Seiten für Ihre Reisevorbereitung. Von allgemeinen bis speziellen Informationen, von bekannten/unbekannteren Reisedestinationen, Hotels bis hin zu Attraktionen und Zoos.

Papaya Tours (D)
Papaya Tours der Partner für erlebnisreiche Kleingruppen- und Individualreisen nach Südamerika und Brasilien. Machen Sie intensive und authentische Erlebnisse, tauchen ein in lebendige Kulturen, begegnen freundlichen Menschen und erleben eine einmalige Natur- und Tierwelt… einfach „leidenschaftlich reisen“.

Guia Quatro Rodas (P)
Der ideale Reisebegleiter, wenn man in Brasilien unterwegs ist, ist der von der Editora Abril in São Paulo herausgegebene “Guia Quatro Rodas“ (Führer auf vier Rädern) – er erscheint jährlich neu und erweitert (allerdings nur in portugiesischer Sprache). Inzwischen präsentiert er mehr als 5.000 brasilianische Hotels aller Kategorien, Pousadas (Herbergen im Familienbetrieb) und Lodges (Unterkünfte im Amazonas-Regenwald oder im Pantanal von Mato Grosso) – rund 2.200 Restaurants und Barbetriebe – 4.100 besondere Attraktionen und die Infrastruktur von 863 Städten und Orten mit touristischem Potential.

BrasilienHotels (D)
BrasilienHotels ist eine unabhängige Plattform auf der Gäste die von ihnen frequentierten Resorts, Hotels, Pousadas und Fazendas in Brasilien bewerten, oder neue Hotels hinzufügen können. Ausser den Hotelbeschreibungen gehen die Informationen noch einen Schritt weiter und bieten zusätzlich interessante Hinweise über entsprechende Einzugsgebiete, sowie Entfernungen zu strategisch bedeutenden Zielen. Aktuell können Sie über 1000 Hotels entdecken und bewerten.

BrasilienPortal (D)
Das Informationsportal über Brasilien, mit einer Fülle von Interessantem, Wissenswertem und Kuriosen aus dem Land wie ein Kontinent. Landestypischen Eigenheiten, den Ureinwohnern und Einwanderern, der Flora und Fauna, Geschichten, Kultur, Sport, neusten Nachrichten, Sozialprojekt, dem Essen und Trinken, Reise-Tipps, Monatsquiz, brasilianischen Hotels zum bewerten, grosser BrasilienPortalMember-Rubrik, Reisebausteinen und vielem mehr.

Fotografie, Reiseberichte und mehr (D)
G. Wegner stellt einen Ausschnitt seiner Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Reisereportagen, Film und Grafik&Design vor.
Zurzeit wird gerade wöchentlich ein neuer Teil des Reiseberichts Brasilien – Highlights des Nordens veröffentlicht.

Gloobi.de (DE)
Online-Reisemagazin mit einer Veranstalterdatenbank und Infoseiten über Länder.

Tempo Agora (P)
Ausführliches aktuelles Wetter in Brasilien in vielen anderen Ländern weltweit. Wetterprognose für Ihren Strandurlaub finden Sie hier ebenso wie Angaben über die Luftqualität.

norden_balken
Parintins Net (P)
Parintins liegt am rechten Ufer des Rio Amazonas, auf der Insel „Tupinambarana“, 420 km von Manaus, auf dem Flussweg, entfernt. Bekannt ist Parintins wegen seines Fests des „Boi Bumbá“. Die Seite informiert über alles wichtige in Parintins.

Teatro Amazonas (P)
Am 31. Dezember 1896 wurde das Teatro Amazonas – das Opernhaus in Manaus eingeweiht. Crispim do Amaral aus Pernambuco – ein in Paris lebender Brasilianer – gestaltete das Innere des Theaters. Für das Äussere Erscheinungsbild war ein Italiener namens Enrico Mazolani verantwortlich. 685 Zuschauer –Hörer fasst die neobarocke Haupthalle, in der am 07. Januar 1897 die erste Opernaufführung mit der Oper “La Gioconda“ von Amilcare Ponchielli Premiere feierte.

nordosten_balken
Abrolhos
(P)
Der einzige Meeres-Nationalpark Brasiliens: „Abrolhos“, ein unberührter Archipel, 70 km vor der bahianischen Wal-Küste, auf der Höhe von „Caravelas“: Dieser grösste Verbund von Riffen, die artenreichste Korallengruppierung, ist umgeben von 27 Grad warmem Wasser und hat eine jahresdurchschnittliche Lufttemperatur von 23 Grad. Klicken Sie sich rein und informieren sich über diesen einmaligen Nationalpark.

Aracaju (P)
Aracaju ist eine freundliche und saubere Stadt. Sie wurde am 17. März 1855 gegründet und war die erste nach Plan erbaute Stadt Brasiliens. Die Stadt selbst liegt auf einem Plateau von geringer Höhe, rund 4 km vom Meer entfernt, sie präsentiert sich einerseits modern und weltoffen, hat sich aber auch viel von ihrem historischen Kleinstadtflair bewahrt. Grosses Informationsportal über die sympathische Hauptstadt Aracaju.

Canoa Quebrada (P, E, I, E, F)
Diese Seite bringt allen Interessierten den Ort Canoa Quebrada mit all seinen Besonderheiten, Schönheiten, Tour- und Übernachtungsmöglichkeiten mehrsprachig näher. Sie kennen Canoa Quebrada noch nicht? Nachfolgend eine kurze Beschreibung:
Der besondere Ruf dieses Strandes, im Einzugsbereich von „Aracati“, der zwischen 1970 und 1980 zu einer Art „Mekka“ der Rucksacktouristen wurde, läuft immer noch um die Welt. Und seine besonderen natürlichen Gegebenheiten rechtfertigen diesen Ruf durchaus: In erster Linie fallen dem Besucher die haushohen Sanddünen auf, hinter denen sich eine traditionelle Fischersiedlung versteckt. Heute kann man durch eine Strasse die Dünenlandschaft durchqueren. Früher erkletterten die Einwohner die Sandberge zu Fuss, um in ihr Dorf zu kommen, das mehr als 30 Meter über dem Meer liegt.
Wenn Sie einmal in Fortaleza Station machen sollten, dann besuchen Sie „Canoa Quebrada“ unbedingt (160 km von Fortaleza, über die CE-040 und BR-304). Besser und vollständiger kann ein einziger Ort die landschaftliche Schönheit der Küste von Ceará kaum darstellen! Das türkisblaue Meer, ein undefinierbarer Horizont, in dem sich die Wasserfläche verliert, das weisse Dreieckssegel einer Jangada im unendlichen Blau, ein Stück Brasilien, das Sie nie mehr vergessen werden.

Costa do Cacau (P, E)
Costa do Cacau ist 200 km Küste mit weissem Sand, blaugrünes Meer umrahmt von Kokospalmenpflanzungen, Kultur (in Ilhéus spielt „Jorge Amados“ weltberühmter Roman „Gabriela wie Zimt und Nelken“), Geschichte (Ortschaft Vila de São Jorge do Ilhéus, die erste gemeinsame Siedlung von Portugiesen und Indianern) und Wirtschaft (Hier werden 65% von Bahias Kakao produziert und vom eigenen Hafen aus exportiert. Die Seite vermittelt dem Besucher einen Überblick dieser wunderschönen Gegend.

Delta do Rio Parnaíba (P)
85 Inseln liegen hier verstreut über eine Fläche von 2700 Quadratkilometern – zwischen den Bundesstaaten Piauí und Maranhão. Die Mündung des Rio Parnaíba teilt sich in fünf Arme, deren Wasser in den Ozean fliessen. Eine der perfektesten Deltaformen des Planeten, welches man nur mit dem Nildelta, in Afrika und dem Mekongdelta, in Asien, vergleichen kann.

Fernando de Noronha (P, E)
Der Archipel Fernando de Noronha umfasst 21 Inseln und Inselchen, die insgesamt eine Fläche von 26 Quadratkilometern ausmachen. Neben der Hauptinsel „Fernando de Noronha“ sind die viel kleineren Inseln „Rata, do Meio, Sela Gineta, Lucena und Rasa“ besonders den Adepten des Tauchsports und den internationalen Surfern ein Begriff. Das ist die offizielle Seite Fernando de Noronhas.

Fernando de Noronha (P, E)
Der Archipel Fernando de Noronha liegt 545 km nordöstlich von Recife und 360 Kilometer von Natal. Der Archipel wird auch „Esmeralda do Atlantico“ (Smaragd des Atlantik) genannt. Die Inselgruppe gehört zum Bundesstaat Pernambuco und wird von Recife aus verwaltet. Informative Seite u.a. mit Live-Cam und Wetter.

Ilha do Cajú (P, E, E)
Ilha do Cajú das heisst man trifft fünf verschiedene Ökosysteme auf der Insel: Mangroven-Dschungel, Sanddünen, Wald, Campos und die Salzwassersümpfe. Diese Verschiedenheit ist eine besondere Attraktion für den Öko-Tourismus und für Abenteurer. Klicken Sie sich rein zur Ilha do Cajú.

Jericoacoara (P, E)
Jericoacoara (P, E)
Jericoacoara liegt 305 Kilometer westlich der Millionenstadt Fortaleza. Jericoacoara war einmal ein kleines unbekanntes und schwer zugängliches Fischerdorf. Der Ruhm, einen der schönsten Strände des Landes zu besitzen, hat bewirkt, dass sich die wenigen Strassen von Jericoacoara dicht mit Pousadas, Restaurants und Bars besetzt haben, in denen die Touristen verkehren. Das hat man eben davon, wenn man berühmt ist. Der Parque Nacional de Jericoacoara auf einen Klick.

Jeri Athome (D, P, E)
Jeri Athome ist anders als die typischen Jericoacoara Hotels und Pousadas: Es verbindet die gemütliche, private Atmosphäre eines Hostels mit dem Komfort und Charme einer Pension zu einen fairen Preis.
In dieser Jericoacoara Pousada (so nennt man Gästehäuser in Brasilien) gibt es eine kleine Anzahl sauberer und komfortabler Zimmer – alle mit eigenem Bad, einige auch mit Balkon. Herzstück von Jeri Athome ist eine komplett ausgestattete Gemeinschaftsküche zur Selbstverpflegung – der perfekte Ort, um Leute zu treffen, gemeinsam zu kochen oder zu frühstücken.

Morro de São Paulo (P, E, E, I)
Der Morro (Hügel) de São Paulo liegt auf der Insel Tinharé, 248 km von Salvador, in der Gegend der Dendê Küste, erreichbar von Salvador in 3.5 Bootsstunden. Adepten des Tauchsports können in „Morro de São Paulo“ Boote mieten, die sie zu den phantastischen Tauchgründen zwischen 8 und 12 km vor der Insel bringen. Tauchen Sie ein, in die Welt in der Strände keine Namen haben, sondern zahlenmässig bezeichnet sind.

Olinda (P, E)
Oh Linda – die Stadt auf den acht Hügeln – von denen man ganz Recife und den Atlantik überblicken kann – vermittelt einen interessanten Gesamteindruck kolonialer Architektur: Ganze Strassenzüge sind hier in ihrer historischen Atmosphäre erhalten, und die goldüberladenen Kirchen zeugen von der vergangenen Zeit des Wohlstands. Die Seite zeigt Fotos der Stadt und des Karnevals von Olinda.

Recife Surfguide - Informationen & Reisetipps für Recife in Brasilien
Informationen & praktische Reisetipps für die Stadt Recife in Pernambuco, Brasilien.

mittelwesten_balken
Bonito
(P)
Bonito – Nomen est Omen – ist der Zielort einer Region, die überreich ist an kristallklaren Flüssen (und das ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen), die Hunderte von wunderbaren Wasserfällen formen. Sie durchqueren ein Gebiet, das am Fuss der Serra da Bodoquena (Höhe zwischen 400 und 650 m) liegt, in dessen Kalkstein sich im Lauf der Jahrtausende interessante Höhlen gebildet haben. Die Seite informiert umfassend über den Ort und die Naturschönheiten.

Chapada dos Guimaraes (P, E)
Das Städtchen Chapada dos Guimarães liegt im Gebirge gleichen Namens. Auf einer Höhe von 811 m über dem Meer ist hier das Klima während des ganzen Jahres recht angenehm frisch – ein willkommener Fluchtpunkt auch für die Cuiabanos, deren Hauptstadt zu den heissesten Städten Brasiliens zählt – im wörtlichen Sinn. Erfrischen Sie sich mit einer Visite in Chapada.

Ouro Preto (P)
Ouro Preto – 96 km von Belo Horizonte, liegt in einer Gebirgskette, der Serra do Espinaço. Der eigenartig geformte Gipfel des Itacolomi ist das erste Anzeichen dafür, dass man sich Ouro Preto nähert. Auf felsigem Grund, in 1.000 Metern Höhe angelegt, winden sich die kopfsteingepflasterten Gassen hinauf und hinunter zwischen den mit insgesamt 13 Kirchen gekrönten Hügeln. Alte Herrenhäuser, Brunnen, Terrassen-Gärten, Türme und Erker vermitteln eine fesselnde Atmosphäre, original wie aus dem 18. Jahrhundert. Klicken Sie sich rein ins Ouro Preto des 21. Jahrhunderts.

Guia Tiradentes
Er – Tiradentes – wurde zum Nationalhelden, als er 1789 die Widerstandsbewegung „Inconfidencia Mineira“ anführte, die eine Unabhängigkeit Brasiliens von der portugiesischen Krone forderte. Man hat ihn am 21. April 1792 hingerichtet. Als dann später 1889 endlich die Republik ausgerufen wurde, änderte man ihm zu Ehren den Namen der Stadt in Tiradentes um. Und heute – der Guia Tiradentes informiert Sie.

südosten_balken
Angra dos Reis (P, E, E)
Die Landschaft wird beherrscht vom Atlantischen Regenwald, Felsenküsten und über 300 Inseln und noch mehr exklusiven Stränden. Taucher finden hier die besten Gebiete in der Südostregion. Die Seite informiert über die Stadt, die Inseln, die Aktivitäten und vieles mehr.

Bondinho (P, E, E)
Rios ältestes Wahrzeichen – der Zuckerhut – ist ein Geschenk Gottes an die Postkartenindustrie. Die Auffahrt per Bondinho erfolgt in zwei Etappen – 528 Meter, von der Talstation „Praia Vermelha“ auf den Gipfel des niedrigeren „Urca-Bergs“ (220 m hoch) – und anschliessend noch einmal 750 Meter auf den „Pão de Açucar“. Fahren Sie mit und geniessen die unvergessliche Aussicht.

Búzios (P, E, E)
Búzios (Armacão dos Búzios), ein kleiner Ort auf einer nur 8 x 2 km grossen Halbinsel mit 27 Stränden, liegt 176 km nördlich von Rio – man erreicht den Ort auf einer ganz neu ausgebauten, doppelspurigen Schnellstrasse – und ist der internationale Badeort Brasiliens. Welchen Strand wäre für Sie der richtige – die Seite informiert Sie.

Ilha Grande (P)
Die Insel war Versteck von Piraten während des 17. Jahrhunderts und Zentrum des Sklavenhandels. Sie ist die grösste Insel innerhalb der Bucht von Angra dos Réis – Gesamtfläche 193 Quadratkilometer – ein grosser Teil ihres Territoriums ist Naturschutzgebiet – der Verkehr mit motorisierten Fahrzeugen ist untersagt. Klicken Sie sich rein zur modernen Schatzsuche.

Jardim Botânico (P)
Auf 140 Hektar Terrain, mit über 7.000 Pflanzenarten, ist das brasilianische Zentrum für Studien des Atlantischen Urwalds ein Erlebnis besonderer Güte. Täglich zwischen 8:00 bis 17:00 geöffnet, für Sie per Klick 24 Stunden.

MaPilot (P, E, D, F, I, E)
MAPilot der Internet-Reiseführer, mit Satellitenbildern und einem mehrstufigen Suchmenu. Die Resultate der Suche werden im Satellitenbild durch Punkte identifiziert. Infos über Ipanema, Leblon, Lagoa, Gávea und Jardim Botânico. Klicken Sie sich auf die Reise.

Paraty (P, E, E)
Paraty ist das besterhaltenste historische Kleinod des Bundesstaates Rio de Janeiro. Ein unter Denkmalschutz stehendes kleines Kolonialörtchen aus dem Ende des 16. Jahrhunderts, umgeben von steilen, urwaldbewachsenen Bergen, die sich ins Meer zu stürzen scheinen. Die Seite stellt Ihnen as malerische Städtchen vor.

Rio de Janeiro (P, E)
Rio de Janeiro das sind neben der Copacabana und dem Zuckerhut auch die Innenstadt mit nichts als Geschäfte und Hetze, Cinelândia, der Kino-Stadtteil am südlichen Anfang der Hauptgeschäftsstrasse Avenida Rio Branco – voll gestopft mit Geschäften, Bars, Restaurants und Kinos. Das Teátro Municipal, hier sind Oper und Orchester der Stadt Rio de Janeiro beheimatet und an Aufführungstagen ist nur begrenzter Besuch möglich. Und vieles vieles mehr. Diese Seite informiert über die verschiedenen Möglichkeiten.

Guia São Paulo (P)
Cidade de São Paulo (P)
São Paulo – eine Stadt voller erstaunlicher Details und Möglichkeiten. Keine andere Stadt in Südamerika ist so gut für Besucher eingerichtet wie sie, denn sie bietet auch noch eindrucksvolle Transportlösungen, schnelle Kommunikationswege, und first-class Unterbringung und Service für ihre Gäste. Das lebendigste und vielseitigste Nachtleben gehört ebenfalls zu São Paulo: Hier können Sie in die Oper im Teatro Municipal gehen oder zu einer Samba-Show mit atemverschlagenden Mulatas. Sie können in deutschen Restaurants Walzer tanzen oder in argentinischen den Tango – einem portugiesischen Fado lauschen oder brasilianischen Künstlern applaudieren, in einer der über 400 täglichen Live-Shows, Musicals und Kunstausstellungen. Wo findet diese Show statt? Was ist an Kunst angesagt? Die Seite informiert umfassend.

Zoo São Paulo (P)
Der älteste (Gründung 1957) und grösste (824.529 m2 ) Zoo Brasiliens. Über 3.200 Tiere aus 102 verschiedenen Familien leben hier zusammen.

süden_balken
Blumenau (P)
Diese grösstenteils von deutschen Einwanderern gegründete Stadt mit dem poetischen Namen liegt etwa 50 km vor der atlantischen Küste, zwischen Joinville im Norden und Florianópolis im Süden, von beiden etwa gleichweit entfernt – nämlich rund 140 km. Das Blumenauer Oktoberfest – nach dem Münchner Vorbild – ist in ganz Brasilien berühmt. In den tollen 17 Tagen besuchten zuletzt rund eine Million Personen von ausserhalb der Stadt. Klicken Sie sich rein ins brasilianische München.

Canela (P)
Canela – 130 km von Porto Alegre entfernt – liegt über 800 Meter hoch und ist ein beliebtes Ferienziel. Das Örtchen wird das ganze Jahr über besucht – ganz besonders jedoch, wenn es in der Grossstadt am heissesten ist. Die zahlreichen Hotels und Restaurants zeigen auffallend deutsche Prägung. Bekannt ist Canela für seine hausgemachte Schokolade. Die Seite informiert über Aktivitäten, Restaurants, die Stadt, das Wetter und vieles mehr.

Guia Curitiba (P)
Curitiba, eine fortschrittliche Hauptstadt, mit Lebensqualität und Humanismus, die erste brasilianische Stadt, die eine Fussgängerzone einführte, die erste Stadt mit einer Strasse, in der alle Geschäfte 24 Stunden offen sind – und die erste Stadt auch, deren Transportsystem zum best Organisiertesten gehört, was man auf internationalem Niveau kennt. Und darüber hinaus eine Stadt mit vielen Grünflächen – 52 m2 pro Einwohner! Der Guia Curitiba bringt Ihnen die Stadt näher.

Gramado (P)
Gramado gehört zur typischen Region der europäischen Siedler, innerhalb einer herrlichen Mittelgebirgslandschaft von durchschnittlich 1.000 Metern Höhe. Bauernhöfe, alte Herden-Trails, Wasserfälle, Bäche und Ströme, Araukarien-Wälder, Canyons und National-Parks sind hier die Attraktionen. Die Seite bringt Ihnen Gramado näher.

Parque das Aves (P, E, D, E)
Der Vogelpark “Parque das Aves” ist ein Privatunternehmen. Er liegt in der Nähe der Iguassu Wasserfälle im Bundesstaat Paraná. Seltene Vögel fliegen in riesigen Volieren, welche mitten in die reiche und feuchte subtropische Vegetation hineingebaut wurden. Der Besucher hat Gelegenheit, diese Gehege zu betreten und die Vögel aus der Nähe zu betrachten. Ausserdem wird er Kaimane, Anakondas, Boas, Zwergäffchen und Schmetterlinge sehen.

zum-linksverzeichnis